· 

(Nicht) zu alt für die Rente

Ca. 17,5 Millionen Menschen in Deutschland sind älter als 65 Jahre. Über 21 Millionen

Rentner gibt es. Die Standardrente beträgt 2018 rund 1441 € in den alten und 1381 € in den

neuen Bundesländern. Standardrente heißt 45 Versicherungsjahre bei durchschnittlichem

Verdienst incl. aller Sozialabgaben. 45 Versicherungsjahre sind viel, oft zu viel. Die eigene

Rente ist nicht selten deutlich niedriger.

Viele Rentner wollen arbeiten. Aus Not. Aus Stolz. Oder aus „Langeweile“. Viele Rentner

fühlen sich noch nicht „alt“. Auch nicht mit 72 Jahren oder älter. Sie wollen nette Kollegen

haben, am Leben teilhaben, gebraucht werden, etwas Sinnvolles tun. Doch in vielen Firmen

gilt: „20 Jahre Berufserfahrung im Alter von max. 30 Jahren.“ Nicht machbar, aber gern

gesehen. Doch es gibt sie. Die Firmen, die auch sehr gerne, wenn nicht sogar bevorzugt,

ältere Bewerber einstellen. Dazu gehört auch „ZeitforMi – Serviceagentur für Alltag, Kind,

Haushalt und Hund“. Denn ältere Mitarbeiter sind oft sehr loyal, sogar dankbar wieder eine

Aufgabe zu haben. Und kennen die „alten Werte“ wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und

Sorgfalt. Außerdem sind ältere Mitarbeiter oft „hart im Nehmen“, wenn es um Krankheiten

geht. Sie sind motiviert und überzeugen durch Lebenserfahrung und Empathie. Dinge, die

jüngere Personen erstmal lernen bzw. erfahren müssen. Der Mix machts, könnte man sagen.

Ältere und etwas jüngere Mitarbeiter können voneinander lernen. Profitieren. Zugunsten der

Kunden, für sich selbst, für die Firma, für die sie arbeiten. Das ist zumindest die Einstellung

der Inhaberin von ZeitforMi, Sabine Sernau und handelt danach. Denn statistisch gesehen

werden wir immer älter. Ein Grund mehr auch Mitarbeiter einzustellen, die weit über „Ü 40“

sind.

Und gleichzeitig gibt es viele „Best Ager“ und Senioren, die sich mehr Lebensqualität

schaffen, indem sie Alltagsdinge erledigen lassen und Ihre Freizeit mit Dingen verbringen,

die Ihnen Freude bereiten. Viele in diesem Alter haben einfach früher mehr verdient im

Verhältnis zu den notwendigen Ausgaben im Alltag. Es blieb mehr Geld am Monatsende

übrig und nicht umgekehrt. Es gab früher nur selten befristete Zeitverträge und viele

Menschen haben Ihr Leben lang bei nur einer Firma gearbeitet. Schöne Zeiten. Ein Stück

Glück vergangener Jahre. Firmen, die Ihre Mitarbeiter wertschätzen, fair bezahlen und dafür

Produkte oder Dienstleistungen höherer Qualität anbieten können, gibt es. Man muss sie nur

finden. ZeitforMi ist eine davon. Und es gibt Kunden, die Wert auf Qualität setzen. Und sich

freuen, wenn sie positiv überrascht werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wichtig: Um die Lesbarkeit unserer Homepage zu gewährleisten, nennen wir an manchen Stellen nur die männliche Form der Anrede. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass immer beide Geschlechter angesprochen sind.